Jahresempfang Ruth Waldmann

Die SZ berichtet

Um Gesundheit und Pflege im Münchner Norden ging es beim Jahresempfang der SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Waldmann mit rund 100 Gästen im neu hergerichteten Max- Planck-Institut fürNeurologie und Psychiatrie an der Kraepelinstraße, das im vergangenen Jahr sein hundertjähriges Bestehen feiern konnte. Als Hausherrin gab Professorin Elisabeth Binder einen Einblick in die aktuelle Arbeit des Forschungsinstituts. Waldmann benannte als gesundheits- und pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion die Herausforderungen im Gesundheitswesen. Es sei ein echter Fortschritt, dass die Bedarfsplanung für Arztpraxen kleinteiliger werden solle, „denn in Milbertshofen, AmHart und auch im Olympiadorf haben wir kaum mehr Haus-und Kinderärzte“. Kathrin Sonnenholzner (SPD), Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Pflege im Landtag, betonte in ihrem Gastbeitrag die dringend nötige bessere Vergütung von Pflegepersonal. re, sz

SZ Nr. 48, Dienstag, 27. Februar 2018 STADTVIERTEL