Pressezitate

"Die Welt" über Ruth Waldmann

Foto: picture alliance / dpa

"Diese Frau ist eine absolute Ausnahmeerscheinung

Ruth Waldmann gewann bei der Landtagswahl das einzige SPD-Direktmandat in Bayern. Die Münchnerin setzt voll auf Sozialpolitik und rät das auch der schwachen Bundespartei – zumal die AfD angreift."

» Lesen Sie den Artikel von Peter Issig auf welt.de

Bayern-SPD fordert einheitliche Regelung für Assistenzhunde

"Mein Hund rettete mir das Leben" Drei Mal hat Behindertenbegleithund Shacky für sein Frauchen Hilfe geholt und die Tür geöffnet – die bayerische SPD macht sich für eine einheitliche Regelung der vierbeinigen Helfer stark.

"In zehn Jahren kostet ein Assistenzhund insgesamt rund 75 000 Euro", weiß Ruth Waldmann, Sozialpolitikerin der bayerischen SPD, die sich für eine bundeseinheitliche Finanzierung und Ausbildung von Assistenzhunden starkmacht.

mehr

Auf den Hund gekommen

Menschen mit Behinderung sind meist auf Hilfe angewiesen: Assistenzhunde können sie leisten. Doch die Tiere sind teuer. Die SPD fordert deshalb deutlich mehr Unterstützung durch den Staat. …In der kommenden Woche will Ruth Waldmann, sozialpolitische Sprecherin der Landtags-SPD, erneut einen Anlauf nehmen, die Sache im Plenum auf den Weg zu bringen…

Von Dietrich Mittler, Süddeutsche Zeitung 20.4.2017

mehr

Mein Hund rettete mir das Leben

Drei Mal holte ein Behindertenbegleithund für sein Frauchen Hilfe und öffnete die Tür

Landshuter Zeitung vom 20.04.2017 Von Nina Job

„…kostet ein zweibeiniger Helfer zehn Mal so viel“, sagt Ruth Waldmann

mehr

Spezielle Angebote in München

Homosexualität und Pflege

Wenn Alter und Krankheit zu Pflegebedürftigkeit führen, haben viele Schwule, Lesben und Transgender oft mehr und andere Sorgen als Heterosexuelle. In der liberalen Landeshauptstadt tut die Stadtverwaltung seit Jahren viel für die Gay-Community.

Mehr Forschung und eine bessere Ausbildung für Pflegekräfte über die speziellen Bedürfnisse von älteren, pflegebedürftigen Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern fordern die Expertinnen der Landtags-SPD, Isabell Zacharias, queerpolitische Sprecherin und Ruth Waldmann, Gesundheits- und Pflegepolitikerin.

» Radiobeitrag mit Ruth Waldmann und Isabell Zacharias im Bayerischen Rundfunk

Von: Arne Wilsdorff

Schwabinger Allianz

Auch Landtagsabgeordnete setzen sich für den Erhalt der Häuser in der Sailerstraße ein

Politiker vor Ort: Robert Brannekämper, Isabel Zacharias, Ruth Waldmann und Michael Piazolo.

SZ vom 29.03.2017 / eda

mehr

Wachsende Sorge

Das Verfahren gegen "Elki" bedroht Einrichtungen in der ganzen Stadt

SZ vom 22.03.2017

Die drohende Schließung des Eltern-Kind-Zentrums Schwabing/Maxvorstadt, kurz: "Elki" macht Schwabings Politikern Sorgen. Denn sollte Ende März tatsächlich, wie von der Richterin bereits bei der Verhandlung im Februar signalisiert, ein Urteil zugunsten der Kläger ergehen, könnte das Folgen für viele Kinderbetreuungseinrichtungen in München haben. "Etwa ein Drittel der Betreuungseinrichtungen der Stadt werden von solchen Initiativen betrieben, wie das Elki eine ist", sagt die Landtagsabgeordnete Ruth Waldmann (SPD), "was machen wir, wenn dieser Fall Kreise ziehen sollte?" Will sagen: Wenn Nachbarn tatsächlich mit ihren Beschwerden über den Kinderlärm juristischen Erfolg haben sollten. Dieser Präzedenzfall, findet die Abgeordnete, darf nicht eintreten.

mehr

In letzter Minute

Drei Häuser an der Sailerstraße sollen in Kürze abgerissen werden, denn die Gebäude stehen trotz ihrer idyllischen Architektur nicht unter Denkmalschutz. Landtagspolitiker wollen nun den Status durch Experten prüfen lassen

SZ vom 22.03.2017

Von Ellen Draxel, Schwabing

mehr

Schwabing Gefährlicher Lehrerparkplatz

SZ vom 21.03.2017 Die Borschtallee entlang des Luitpoldparks ist als Fahrradhauptroute zwischen dem Münchner Norden und dem Marienplatz stark frequentiert; vor allem Schüler der benachbarten Willi-Graf- und Sophie-Scholl-Gymnasien nutzen die Strecke. Dass die Radler dabei auch an der Ausfahrt des Lehrerparkplatzes vorbei müssen, hat die Schulleiterin des Willi-Graf-Gymnasiums jetzt dazu veranlasst, sich an die Landtagsabgeordnete Ruth Waldmann (SPD) und den Westschwabinger Bezirksausschuss zu wenden.

mehr

Josef Nadler seit 50 Jahren Mitglied in der SPD

Josef Nadler und Ruth Waldmann

Die SZ berichtet: Für den Ehrenvorsitzenden der Sportfreunde Harteck, Josef Nadler, gab es zweifach Grund zur Freude: Er feierte vor Kurzem seinen 80. Geburtstag und ist seit 50 Jahren Mitglied in der SPD. Aus beiden Anlässen überreichte die Landtagsabgeordnete Ruth Waldmann Nadler einen edlen Tropfen Wein. Waldmann dankte ihm für sein langjähriges großes Engagement sowohl in der Partei als auch im Sport: "Sepp Nad­ler ist ein Sportfreund der Extraklasse und hat gemeinsam mit dem Verein enorme Aufbauarbeit für den Münchner Norden geleistet."

23 000 Unterschriften für den Erhalt des Elisabethmarktes

Ruth Waldmann anwesend bei Übergabe der Unterschriften im Rathaus. Abendzeitung und Süddeutsche Zeitung berichten.

mehr

Verhaltene Freude

Spätestens in drei Wochen werde die CSU die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium verkünden, glaubt der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Güll. Die Stadt müsste dann nicht nur sieben, sondern zehn neue Schulen bauen. Denn schon jetzt ist der Platzmangel groß.

mehr

Schlechterstellung vermieden

PLENUM | Gesetzesänderung beim Blindengeldgesetz. Artikel aus der Bayerischen Staatszeitung vom 09.12.16

mehr

Auch ohne Lohn engagiert

Der Landkreis Neustadt/WN hat die größte Ehrenamts­dichte im Freistaat Bayern. Grund genug für die SPD­ Landtagsfraktion den in den sozialen Bereichen ehren­amtlich engagierten Männern und Frauen mit einem Emp­fang zu danken.

mehr

Anton Dost - 70 Jahre in der SPD

Ruth Waldmann überreicht die goldene Ehrennadel an Anton Dost.

» Lesen Sie den Artikel auf hallertau.info

mehr

Mehr Hilfen für psychisch Kranke

Flächendeckende Krisendienste, Reform der Zwangseinweisungen: Ein neues Gesetz soll Verbesserungen bringen, doch die Finanzierung ist ungewiss.

mehr

Maßnahmenpaket für soziale Gerechtigkeit

Die SPD will die Staatsregierung im Landtag zu mehr Engagement bei der Armutsbekämpfung auffordern. Die Vorsitzende des Sozialausschusses, Angelika Weikert, und ihre Kolleginnen Doris Rauscher und Ruth Waldmann legten gestern ein dickes Bündel von Anträgen zur Armutsbekämpfung vor.

Lesen Sie die Berichte im Pressespiegel: » Pressespiegel - aktiver Kampf gegen Armut (PDF, 610 kB)

Dorthin zu gehen, wo das Leben spielt

Für mehr Miteinander: Flüchtlingssituation und Barrierefreiheit

Wichtige Themen beim Sozialempfang der SPD-Landtagsfraktion.

» Der Münchner Wochenanzeiger berichtet

"2300 Behördenbauten sind nicht barrierefrei"

Die mögen wir: Ruth Waldmann - Ruth Waldmann lud am vergangenen Samstag in München zu einem SPD-Fest ein und setzte sich in einen Rollstuhl. (Foto: Astrid Unterreiner)

Ruth Waldmann zum Thema Bayern barrierefrei zitiert auf rollingplanet.net, dem Portal für aktive Behinderte, Senioren und Freunde.

Weitere Meldungen zum Thema lesen Sie im Pressespiegel Barrierefreiheit - Oktober 2015 (PDF, 128 kB)

Gesetzentwurf zur Stärkung des Ehrenamts in Bayern - Pressespiegel

Ruth Waldmann möchte mit dem Gesetz die Koordinierungszentren für bürgerschaftliches Engagement in unterversorgten Regionen ausbauen und bestehende finanziell stärken.

mehr

Bildungsreferat lässt den Traum von mehr Räumen platzen

Das Gisela-Gymnasium bräuchte Platz, um eine richtige Inklusionsschule zu werden. Ruth Waldmann: „Ich habe nicht den Eindruck, dass hier mit ganzer Kraft an einer Lösung gearbeitet wurde“

mehr

Gedenkstätte für Opfer des Olympia-Attentats

Einbeziehung von Bürgervertretern. Ruth Waldmann „Jetzt gibt es eine zweite Chance, es besser zu machen…“

» Artikel auf Merkur.de

» Artikel auf MAX Online

Appell der SPD: „Barrierefreies Bayern“

Ruth Waldmann und Helga Schmitt-Bussinger

„Bayern barrierefrei“ hat sich die bayerische SPD auf ihre Fahnen geschrieben. Mittelfränkische Abgeordnete organisierten nun einen Sozialempfang mit Politkern und mit Menschen mit Behinderung in Roth. Zu Gast war auch Ruth Waldmann, Expertin für Inklusion der SPD-Landtagsfraktion.

mehr

Generationen im Clinch - Blechen die Jungen für die Alten?

Ruth Waldmann nimmt an Veranstaltung "Generationen im Clinch - Blechen die Jungen für die Alten?" in Roßhaupten und Marktoberdorf teil.

mehr

Engagement im ländlichen Raum stärker als in der Stadt

Wie kann man das Bürgerschaftliche Engagement stärken? Mit dieser Frage beschäftigten sich Ruth Müller, Stimmkreisabgeordnete für Landshut und Ruth Waldmann, Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement im Bayerischen Landtag gemeinsam mit Landshuts Stadträtin Anja König am Montagabend.

mehr

Uni Oder Wohnbau

Diskussion um Nachnutzung der Klinikflächen hat begonnen.

mehr

Barrieren in Köpfen und Herzen

Laut Staatsregierung soll Bayern bis 2023 behindertengerecht sein - SPD, Wohlfahrtsverbände und Experten bezweifeln das.

mehr

Mehr als Pflaster und Verband

Die Schwabinger SPD formuliert ein Zehn-Punkte-Papier für das Schwabinger Krankenhaus.

mehr

Schneller zur Barrierefreiheit

SPD will mit Internetseite schwer zugängliche Orte lokalisieren.

mehr

Für ein barrierefreies Burgkunstadt

Diskussion mit SPD-Politikern über Möglichkeiten zur Integration von Behinderten.

mehr

Bürgertreff Ebersdorf braucht Hilfe

Vertreter der Arbeiterwohlfahrt baten die SPD-Landtagsabgeordneten Susann Biedefeld und Ruth Waldmann, sich für die Finanzierung der Einrichtung stark zu machen.

mehr

Zu wenig schwerbehinderte Beschäftigte an Schulen und Hochschulen - was ist zu tun?

Kolumne in der Bayerischen Staatszeitung: „Inklusive Kompetenzen in der Lehrerausbildung verankern"

mehr

Schmerz-Therapie

Artikel in der SZ vom 7.3.2015 über den Diskussionsabend der SPD zur Zukunft des Schwabinger Krankenhauses.

mehr

Mädchen erobern den Bayerischen Landtag

Am 24. März 2014 veranstaltete die SPD-Landtagsfraktion für Mädchen der neunten und zehnten Klasse aller Schularten zum achten Mal das „Mädchenparlament im Bayerischen Landtag“.

mehr

Staatsregierung muss das Projekt Barrierefreiheit mit Leben füllen

Bayern soll bis 2023 barrierefrei sein, so will es Horst Seehofer - es ist noch viel zu tun.

mehr

SPD warnt vor Ende privater Förderschulen

Problem mit Schulgeld.

mehr

Vorwärts mit mehr Profil

An diesem Montag trifft sich die Münchner SPD zum Parteitag. Ein guter Anlass, um sich Gedanken zu machen, mit welchem politischen Personal die Genossen künftig punkten könnten.

Süddeutsche Zeitung Nr. 165, Montag, 21. Juli 2014

mehr

Pläne für ein Bayern ohne Barrieren

Letztlich sind alle Ressorts gefragt, in ihren Etats Geld lockerzumachen, wenn man es mit der Inklusion wirklich ernst meinen würde

mehr

Neue Gesichter reichen nicht

„Das deprimierende Wahlergebnis der SPD hat Folgen: Der Münchner SPD-Chef hat hingeschmissen, weitere Vorstandskollegen werden folgen. Doch das wird nicht reichen. Die Partei muss endlich von ihrem hohen Ross steigen.“

www.sueddeutsche.de, 23. Juli 2014

mehr

Ruth Waldmann erobert einziges Direktmandat für die SPD

Der Wahlerfolg im Pressespiegel:

mehr