Wie geht es weiter mit unseren Schulen?

Großes Interesse am Bildungsempfang der SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Waldmann

16. Februar 2017

Großes Interesse am Bildungsempfang der SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Waldmann

München – Beim diesjährigen Jahresempfang der Landtagsabgeordneten Ruth Waldmann (SPD) aus Milbertshofen stand die Bildungspolitik im Fokus. Politiker aus Bund, Land und der Stadt München berichteten von ihrer Arbeit und suchten das Gespräch auf Augenhöhe.

Die Politik war hochkarätig vertreten. Martin Güll, der Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag verriet, dass sich die CSU endlich in Richtung G9 bewegt, was er ausdrücklich begrüßte.

Neugierde weckte die neue Münchner Schulreferentin, Beatrix Zurek, die nach nur wenigen Monaten im Amt mit großer Rundumsicht über die Situation der Schulen in München berichtete. Besonders hob sie dabei die Schulbauoffensive hervor, mit der sich München für die Zukunft wappnet. Mit neuen Schulen, wie dem Gymnasium im Münchner Norden, und der Ertüchtigung bereits bestehender Schulen reagiert die Landeshauptstadt auf den Zuzug und den erfreulichen Anstieg der Geburtenzahl.

Mit von der Partie waren auch der Bundestagsabgeordnete Florian Post, die Stadträtinnen Kathrin Abele, Simone Burger und Renate Kürzdörfer sowie weitere Kommunalpolitiker.

Der persönliche Austausch traf auf großen Zuspruch bei den zahlreichen Gästen – Elternbeiräte, LehrerInnen, Schulleitungen, soziale Einrichtungen, Vereine und auch Vertreter von Kirche und Polizei waren der Einladung gefolgt.

Gastgeberin Ruth Waldmann freute sich über die Vielzahl an unterschiedlichen Gästen, die die das Gespräch suchten und dabei auch ihre Anliegen an die Politik formulierten. „Viele Ideen entstehen im Austausch. Mir ist es sehr wichtig, zu hören, was die Praktiker sagen und wie die Bürgerinnen und Bürger zu einzelnen Themen stehen.“, betonte Waldmann. „Bildung fällt unter die soziale Gerechtigkeit und Gerechtigkeit ist seit jeher das Thema, das mir am meisten am Herzen liegt. Deshalb freue ich mich auch so ungemein, dass wir mit Martin Schulz einen Kanzlerkandidaten haben, der ein Kämpfer für soziale Gerechtigkeit ist.“, sagte sie im Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl. In ihrer Ansprache ehrte Ruth Waldmann zudem den Ehrenvorsitzenden Josef Nadler der Sportfreunde Harteck. Sie gratulierte ihm herzlich zu seinem 80. Geburtstag und dankte ihm für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD.